Vorteile einer Alarmanlage

Alarmanlage Außensirene

Beinahe die Hälfte aller Einbrüche verlaufen nicht erfolgreich und wird abgebrochen. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass Betroffene entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben und vorbereitet waren. Dies ist nur einer von vielen Gründen, sich über die Anschaffung einer Alarmanlage Gedanken zu machen.

Im Folgenden, werden wir Ihnen ganz genau, Schritt für Schritt erklären, weshalb es wichtig ist in eine hochwertige Alarmanlage mit System zu investieren und weshalb sie so viele Vorteile bietet.  

Grund 1 – Abschreckung mithilfe einer Alarmanlage

Alarmanlagen schrecken ab. Klingt banal und dennoch ist es so essentiell. Ein Mensch mit Einbruchsintention wird immer, aber wirklich immer eher dazu neigen, Ihr Haus als mögliches Ziel auszuschließen. Ihre installierte, gut sichtbare Alarmanlage mit Sabotageschutz gibt Ihnen den nötigen Schutz, den Sie sich wünschen. Sowohl für Sie persönlich, als auch für Ihre Liebsten. Denn eines dürfen Sie niemals unterschätzen. Den psychischen Schaden, den Sie und Ihre Angehörigen bei einem Einbruch davon tragen können, ist enorm!

Ein Leben geprägt von Angststörungen und Schlafstörungen ist kaum noch lebenswert und wenn sogar die Kinder betroffen sind, ist der Wunsch von einem fröhlichen Familienleben innerhalb seiner eigenen vier Wände kaum noch greifbar. Diese Gefahr gilt es zu eliminieren. Eine Alarmanlage mit einem hochwertigen und durchdachten Sicherheitssystem, ist hier der beste Helfer!

Übrigens – Dachten Sie, Sie könnten sich auf Ihre Versicherung verlassen?

Vielleicht haben Sie eine Versicherung abgeschlossen und vertreten die Meinung, dass ein Einbruch Ihnen keinerlei Umstände bereiten kann? Falsch gedacht. Leider ist es nicht so einfach. Oft stellt sich erst im Nachhinein heraus, dass die Versicherung nur einen kleinen Teil der Kosten übernimmt. Und selbst, wenn Ihre Versicherung für alle Schäden, die durch den Einbruch entstanden sind, aufkommen würde, bleiben die vielen unangenehmen Folgen nicht aus. Ärger und Stress sind vorprogrammiert. Oftmals benötigen Sie sogar einen Handwerker, der die anfallenden Reparaturen in Angriff nimmt und das, obwohl Handwerker immer knapper werden und man manchmal sogar monatelang auf einen Termin warten muss. 

Auch die Haltung „Bei mir ist ja sowieso nichts zu holen“, ist keineswegs förderlich. Einbrecher finden immer etwas, was sie mitnehmen können. In den meisten Fällen hat der Einbrecher keine Ahnung davon, ob Sie im Besitz von Wertgegenständen sind, oder nicht. Also nimmt er, was er kriegen kann. Ein Smartphone. Vielleicht den Fernseher aus dem Wohnzimmer. Kleine Summen Bargeld, vielleicht sogar Ihr Erspartes für den nächsten Urlaub! Und selbst wenn das alles kalt an ihm vorbeigeht und er nach dem Einbruch tatsächlich realisiert, dass bei Ihnen nichts zu holen ist und er schnurstracks aus Ihrem Haus, oder Ihrer Wohnung marschiert, was bleibt da für ein Gefühl? Eventuell fühlen Sie sich unwohl dabei, dass jemand in Ihre Privatsphäre eingedrungen ist und leiden, wie eben bereits erwähnt, unter Alpträumen, oder gar psychischen Störungen. Und nun seien wir mal ehrlich. Wollen wir uns das wirklich antun?

Nein!

Grund 2 – Verunsicherung durch eine Alarmanlage

Dass eine Alarmanlage abschrecken kann, haben wir bereits herausgefunden. Doch mal abgesehen vom visuellen Effekt einer solchen Sicherheitstechnik, verunsichert eine Alarmanlage auch noch auf anderen Wegen. Sollte sich doch einmal ein Einbrecher an Ihr Haus mit einer installierten Alarmanlage herantrauen, gibt es noch andere Gründe dafür, dass er Ihr Objekt ausspart. Einer der Hauptgründe der Abschreckung sind wohl die Sirenen der Alarmanlage, die mit lauten Signalen die Aufmerksamkeit aller Menschen um sicher herum auf sich zieht. Der Einbrecher ist augenblicklich alarmiert und beginnt stark am Einbruchsversuch zu zweifeln. Fußgänger und Passanten versuchen herauszufinden, woher dieses dröhnende Geräusch wohl kommen mag. Und somit kommen wir auch schon zu unserem Grund 3. 

Grund 3 – Die Aufmerksamkeit der Nachbarn durch eine Alarmanlage

Menschen sind ein großer Gefährdungsfaktor für mutmaßliche Einbrecher. Eigentlich sind sie sogar der größte, denn nur ein Signal ohne Zuschauer, bietet keinen Schutz. Auf herumirrende Passanten können Sie sich nicht verlassen, denn diese kreuzen nicht immer Ihren Weg. Doch Ihre Nachbarn, ja die sind sehr hilfreich. Auch wenn eine Familie einmal zwischenzeitlich in den Urlaub fährt, ist es nahezu ausgeschlossen, dass die gesamte Nachbarschaft abwesend ist. Und manchmal sind Nachbarn auch einfach mal besonders neugierig.

Die Sirenen ertönen, Ihre Nachbarn sind alarmiert. Sie schauen aus Ihren Fenstern und es wäre sogar möglich, dass sie die Polizei rufen. 

Achtung! Es ist wichtig, dass Sie sowohl über eine Innen-, als auch eine Außensirene verfügen. 

Nur eine Außensirene reicht leider nicht aus, um ein Haus vollumfänglich zu schützen. Sollten Sie während eines Einbruchsversuchs zuhause sein, kann es schnell unangenehm und ungemütlich werden. Deshalb ist es besonders wichtig Sie und Ihre Liebsten zu schützen, indem Sie ausschließlich auf Alarmanlagen von hoher Qualität zurückgreifen. So können Sie sich stets sicher sein, dass alles in bester Ordnung ist und ganz entspannt Ihre Bettruhe genießen. 

Grund 4 – Die Alarmierungswege 

Unsere Alarmanlagen sind selbstverständlich nicht nur wie geschaffen für die Abschreckung und Verunsicherung eines potenziellen Einbrechers. Mithilfe verschiedener Alarmierungswege, bieten sie ganz besonderen Schutz!

Dabei fühlen wir wirklich jedem Einbrecher auf den Zahn. Sollte eine Person sich unverhofft Zutritt verschaffen wollen, reagiert unsere Alarmanlage sofort und beginnt die verschiedenen Alarmierungswege einzuleiten. Die Sirenen schlagen Alarm, sowohl im Innenbereich, als auch im Außenbereich. Augenblicklich ist jeder um Sie herum in Alarmbereitschaft. Zeitgleich werden die Polizei, oder ein Wachdienst bei Ihnen in der Nähe über den Einbruch informiert und können sofort handeln. Ist die zuständige Stelle erst einmal informiert, hat der Einbrecher keine Chance mehr. Die oftmals einzig sinnvolle Option ist dann sich aus dem Staub zu machen.

Wussten Sie schon?

Unsere Alarmanlagen haben Sie unterwegs immer mit dabei. Mobil, auf Ihrem Smartphone. Über eine auf Ihrem Endgerät installierte App können Sie ganz einfach, selbst wenn Sie nicht zuhause sind, den Überblick über Ihre Sicherheit behalten! 

Für weitere Informationen rund um das Thema Alarmanlage, schauen Sie gerne hier vorbei.

Unser Fazit:

Viele Menschen neigen dazu den Fehler zu machen, sich stets auf der sicheren Seite zu wiegen. Oft wird erst viel zu spät, im Normalfall nach einem Einbruch gehandelt und auf eine entsprechende Sicherheitstechnik zurückgegriffen.

Schützen Sie Ihre Immobilie mit einer Alarmanlage, vorzugsweise mit einem Markenprodukt von Qualität (Schauen Sie sich hierzu gerne unser Video zu den üblichen Fragen zu einer Alarmanlage an) und sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihre Familie in Sicherheit sind und bleiben. Gehen Sie der Horrorvorstellung eines möglichen Einbruchs und deren psychischen Folgen aus dem Weg und machen Sie es von vornherein richtig.

Wussten Sie schon? Alarmanlagen werden gefördert! Zu Förderung Alarmanlage 

Gerne beraten wir Sie dazu, das Team von Alarm Lindner, in einem kostenlosen Beratungsgespräch. Mit unseren Alarmanlagen und unserem Service genießen Sie garantiert den benötigten Schutz und verfügen stets über einen kompetenten Ansprechpartner. 

Hier noch die besten Tipps und Tricks für zusätzlichen Schutz.

Alarmanlage Außensirene

Tipps und Tricks, um sich zusätzlich vor einem Einbruch zu schützen

Sie haben nun die Vorteile einer Alarmanlage kennengelernt und wissen, dass sie sowohl für Ihren physischen, als auch psychischen Schutz kaum wegzudenken ist. Dennoch möchten wir Ihnen einige nützliche Tipps und Tricks mit an die Hand geben, die Ihr individuelles Sicherheitskonzept perfekt abrunden. 

Dass wir stets unsere Türen abschließen und die Fenster zu machen sollten, ist gegenwärtig bekannt. Dass wir ebenso vermeiden unsere Schlüssel im Außenbereich, zum Beispiel unter der Fußmatte zu verstecken, ist ebenfalls selbsterklärend. Deshalb möchten wir Ihnen nun wirklich neue, vielleicht sogar außergewöhnliche Vorgehen und Tricks vorstellen, die Ihnen zusätzlichen Schutz bieten können!

Keine Hinweise auf Abwesenheit

Eine sehr gewöhnliche Methode ist vor dem Reiseantritt die Rollläden herunterzufahren. Tatsächlich ist das aber gar nicht sehr sinnvoll. Heruntergefahrene Rollos lassen sehr stark darauf schließen, dass Sie nicht zuhause sind. Das ist für den potenziellen Einbrecher ein gefundenes Fressen, denn somit hat er quasi freie Hand und kann seine Arbeit mit einem ruhigeren Gewissen antreten. Wenn Sie die Möglichkeit haben, dass ein Familienangehöriger, oder ein Freund ab und zu mal während Ihres Urlaubs bei Ihnen vorbeischaut, dann nutzen Sie gerne diese Möglichkeit! Eventuell hatten Sie ja bereits jemanden zum Blumengießen, oder Haustier füttern engagiert. Förderlich ist es tagsüber die Rollos oben zu halten und sie gegen Abend herunterzufahren. Eben der ganz gewöhnliche Rhythmus.

Gute Beziehungen zu Nachbarn pflegen

Ein gutes Verhältnis zu Ihren Nachbarn ist nicht nur angenehm für beide Seiten, sondern durchaus auch sicherer. Bei einem Einbruchsversuch ist jedes Auge gefragt. Sich Zeugen zu schaffen und dafür zu sorgen, dass Menschen um Sie herum ein Stück zu Ihrer Sicherheit beitragen, ist nur hilfreich. Vielleicht geben Sie Ihrem Nachbarn eine kurze Info, wenn Sie vorhaben zu verreisen und bitten darum, ab und zu ein Auge hinüber zu werfen. 

Den Briefkasten leeren

Einbrecher gehen häufig nach einem System vor. Eine übliche Taktik von Einbrechern ist es Flugblätter zu verteilen. Sowohl im Briefkasten, als auch generell auf dem Grundstück, zum Beispiel auf dem Weg zu Ihrer Haustür. Werden diese in nächster Zeit nicht aufgehoben, liegt nahe, dass niemand zuhause ist. Deshalb macht es Sinn für den Fall, dass sowieso ab und zu mal jemand bei Ihnen vorbeischaut, denjenigen zu bitten den Briefkasten gleich mit zu leeren und eventuell auch darauf aufmerksam zu machen, Flyer, die auf dem Boden liegen könnten, mit aufzuheben. 

Übrigens! Dieses Vorgehen ist vielleicht etwas unüblicher, aber es ist auch schon durchaus vorgekommen, dass Einbrecher Werbesticker an, zum Beispiel eine Garage, oder den Briefkasten kleben, um zu schauen, ob sie wieder entfernt werden.

Aber, zu guter Letzt.

Keine dieser kleinen Absicherungen kann eine Alarmanlage ersetzen!

Versuchen Sie sich stets vollumfänglich zu schützen und setzen Sie auf Sicherheitstechnik von bewährter Qualität. Unsere Alarmanlage nimmt Ihnen die Arbeit und die Sorgen ab, die Sie ohne eine solche Sicherheitstechnik jedes Mal aufs Neue mühsam mit in Ihre Abwesenheit miteinplanen müssten.

Sollten Sie noch Fragen zum Thema Absicherung und Alarmanlage haben, stehen wir Ihnen gerne in einem kostenlosen Beratungsgespräch zur Verfügung. Wir schauen uns gemeinsam an, wie wir Ihr Eigenheim, oder Ihr Gewerbe am besten schützen können und helfen Ihnen dabei in den Genuss von vollumfänglichen Schutz zu kommen.

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an
und stellen Sie uns alle Ihre offenen Fragen!

Sie erhalten eine unverbindliche und kostenlose Beratung.

 oder einfach kostenlos anrufen

+43 (0) 800 80 20 33

Mo-Fr: 8:00 - 17:00 h

Bei uns erhalten Sie zertifizierte Qualitätsprodukte